Home Nachrichten Baunatal-Rengershausen ( Kassel)

Nachrichten aus Baunatal-Rengershausen ( Kassel)

Scheiben klirrten an Bahnhöfen

Baunatal-Rengershausen (Landkreis Kassel) / Guxhagen und Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis) (ots) - Bislang Unbekannte zerstörten eine große Scheibe am Warteunterstand am Bahnhaltepunkt Baunatal-Rengershausen (Gleis 1). Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Gleiches ereignete sich auch am Haltepunkt Melsungen-Bartenwetzerbrücke. Der Sachschaden hier beläuft sich ebenfalls auf etwa 1000 Euro. Im Bahnhof Guxhagen zerstörten Unbekannte die Scheibe der Fahrplanvitrine. Der Sachschaden in diesem Fall wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die genauen Tatzeiten stehen noch nicht fest und müssen noch ermittelt werden. In allen Fällen stellten Bahnmitarbeiter die Zerstörungen am vergangenen Montag (4.4.) fest und verständigten die Bundespolizei. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und jeweils ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen gesucht Wer Angaben zu den Sachbeschädigungen oder anderen Vandalismustaten im Bereich der Deutschen Bahn AG machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Vandalismusschaden am Bahnhof Rengershausen

Baunatal-Rengershausen (Landkreis Kassel) (ots) - Drei zerstörte Glasscheiben eines Warteunterstandes am Bahnhof Rengershausen stellten Beamte der Bundespolizei gestern Vormittag (23.9.) fest. Bislang Unbekannte zerstörten die Scheiben offensichtlich durch den Bewurf mit Schottersteinen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Zeugen gesucht! Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Scheiben am Bahnhof Rengershausen beschädigt

Baunatal-Rengershausen (Landkreis Kassel) (ots) - Bislang Unbekannte beschädigten im Bahnhof Baunatal-Rengershausen zwei Scheiben des Warteunterstandes am Gleis 1. Bundespolizisten stellten die Beschädigung letzten Samstag (21.8.) im Rahmen einer routinemäßigen Überprüfung fest. Der angerichtete Schaden wird auf rund 1500 EUR geschätzt. Die genaue Tatzeit muss noch ermittelt werden. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen gesucht! Wer Angaben zu den Beschädigungen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Glück im Unglück - Rentnerin auf den Gleisen- Zug erfasst Handtasche der Frau

Baunatal-Rengershausen (Landkreis Kassel) (ots) - Großes Glück hatte am vergangenen Samstagmittag eine 67-jährige Frau aus Kassel. Nachdem die Seniorin verbotenerweise die Gleise am Bahnhof Rengershausen überquerte, wurde die Frau von einem Güterzug aus Richtung Kassel erfasst, blieb aber zum Glück unverletzt. Der Zug hatte nur die Handtasche der Frau erfasst. Diese fanden Einsatzkräfte später in den Gleisen. Güterzug macht Schnellbremsung Ein Lokführer, der mit seinem Güterzug in Richtung Bebra unterwegs war, leitete sofort eine Schnellbremsung ein, als er die Rentnerin in den Gleisen bemerkte. Nach rund 500 Metern kam der rund 1900 Tonnen schwere Zug zum Halten. Eine Notärztin untersuchte die Frau. Wegen ihres Gesundheitszustandes kam die Rentnerin mit dem Rettungswagen in ein Kassler Krankenhaus. Lokführer erleidet Schock Durch die waghalsige Aktion kamen Beamte der Bundespolizei, Polizisten vom Revier-Süd-West, die Feuerwehr Baunatal, ein Notfallmanager der Deutschen Bahn AG und der Rettungsdienst der Johanniter Unfallhilfe zum Einsatz. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste anschließend abgelöst werden. Er wurde am Ereignisort von einem Feuerwehrmann betreut. Wegen des Vorfalls war die Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt. Insgesamt erhielten 30 Züge jeweils eine Verspätung von rund 10 Minuten. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen die Frau ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" eingeleitet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1