Nachrichten aus Geismar

Vandalismustaten an Bahnanlagen im Raum Kassel

Fuldatal-Vellmar-Hofgeismar (ots) - Zu mehreren Vandalismusschäden kam es die letzten Tage (1.5.-4.5.) an Bahnhaltepunkten im Raum Kassel. Dabei haben bislang Unbekannte mehrere Graffiti u.a. an Schallschutzwänden, Gebäuden und Tunnelunterführungen gesprüht. Die Taten wurden an den Bahnhaltepunkten Fuldatal-Ihringshausen, Vellmar-Osterberg und Hofgeismar begangen. Zu den genauen Tatzeiten können bislang keine Angaben gemacht werden. Hoher Sachschaden Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen gesucht! Wer Angaben zu den Beschädigungen oder Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Ibrahim Aras Telefon: 0561/81616 - 1010 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
LPI-NDH: Berauscht am Steuer

Geismar (ots) - Am Montag kontrollierten Polizisten gegen 08.50 Uhr in Geismar einen Skoda Oktavia. Ein Drogentest bei dem 37-jährigem Fahrer aus Halberstadt verlief positiv. Der Mann musste mit zur Bluetentnahme und sein Auto stehen lassen. Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Nordhausen Pressestelle Telefon: 03631 961503 E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Hoher Sachschaden - Neufahrzeuge auf Güterzug mit Steinen beworfen

Hofgeismar (Landkreis Kassel) (ots) - Ein minderjähriges Trio soll am vergangenen Sonntagabend (10.4.) im Bahnhof Hofgeismar mehrere, auf einem Güterzug verladene Neufahrzeuge mit Steinen beworfen haben. An vier Fahrzeugen entstanden zahlreiche Lack- und Glasschäden. Der Zug stand zur Tatzeit (gegen 21 Uhr) auf Gleis 3 im Bahnhof Hofgeismar. Hoher Sachschaden Der verursachte Sachschaden wird nach ersten Ermittlungen auf rund 35.000 Euro geschätzt. Tatverdächtige schnell ermittelt Zeugenhinweise führten die Ermittler der Bundespolizei schnell zu einem 15-jährigen Tatverdächtigen aus dem Landkreis Kassel, der zusammen mit zwei 13-Jährigen, die ebenfalls aus dem Kasseler Landkreis stammen, die Fahrzeuge durch den Bewurf mit Steinen beschädigt haben soll. Auf Vorhalt räumten die Sprösslinge die Tat ein. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die strafunmündigen 13-Jährigen zeigten sich teilweise sehr unbekümmert. "Den Schaden müssten ja schließlich die Eltern bezahlen!", sagte einer der beiden 13-Jährigen. Hinweis der Bundespolizei: Auf die Verursacher solcher Schäden können enorme Kosten zukommen. Hierzu zählen möglicherweise die zivilrechtlichen Schadenersatzansprüche. Diese titulierten Forderungen können bis zu 30 Jahre danach eingefordert werden. Dies gilt somit auch für den zur Tatzeit noch strafunmündigen Täter. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
LPI-NDH: Jugendlicher Motorradfahrer nach Unfall geflüchtet

Geismar (ots) - Wegen des Verdachtes des Unerlaubten Entfernens vom Unfallortes und Fahrens ohne Führerscheins ermittelt die Polizei in Heiligenstadt seit Mittwochabend gegen einen 18-jährigen Motorradfahrer. Er soll gegen 16.55 Uhr mit einer Crossmaschine die Ortslage Geismar befahren haben. Dort kam er von der Straße ab und kollidierte mit einer Hauswand. Anstatt anzuhalten, verließ er die Unfallstelle. Zeugenhinweise führten letztlich zu dem Jugendlichen, der nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem verfügte die Crossmaschine nicht über die erforderliche Pflichtversicherung. Wie hoch der Schaden an der Hauswand ist, kann noch nicht gesagt werden. Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Nordhausen Pressestelle Telefon: 03631 961503 E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Scheibe zerstört - Bundespolizei sucht Zeugen

Hofgeismar (Landkreis Kassel) (ots) - Im Bahnhof Hofgeismar zerstörten am vergangenen Freitag (26.11.) bislang Unbekannte die Glasscheibe eines Warteunterstandes. Die genaue Tatzeit steht noch nicht fest. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Nach Mitteilung eines Bahnreisenden sollen mehrere Jugendliche an dem Freitag im Bahnhof randaliert haben. Eine Streife der Polizei Hofgeismar stellte zwei Jugendliche aus dieser Gruppe fest. Diese stritten die Tat jedoch ab. Ob die Gruppe für die Straftat verantwortlich ist, muss noch ermittelt werden. Zeugen gesucht! Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561 81616-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Ibrahim Aras Telefon: 0561/81616 - 1010 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
LPI-NDH: Fahndung nach unbekanntem Ladendieb

Geismar (ots) - Am frühen Donnerstagabend hat ein unbekannter Ladendieb aus einem Einkaufsmarkt in der Friedensstraße Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen. Der unbekannte Mann hat gegen 18.50 Uhr die Tabakwaren in seinen blauen Rucksack gesteckt und ist dann zu Fuß aus dem Markt in Richtung Tankstelle geflüchtet. Die Polizei fahndet nach einem ca. 30 Jahre alten Mann. Er ist augenscheinlich ausländischer Herkunft und ca. 175 bis 180 cm groß. Er trug zur Tatzeit ein schwarzes Basecap und eine schwarze Daunenjacke. Hinweise nimmt die Polizei in Heilbad Heiligenstadt unter 03606/6510 entgegen. Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Nordhausen Pressestelle Telefon: 03631 961503 E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
LPI-SHL: Drogen- und Alkoholtest positiv

Geismar (ots) - Beamte der Bad Salzunger Polizei kontrollierten Mittwochnacht (03.11.2021) einen Autofahrer in Geismar. Sie stellten schnell fest, dass der Mann unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, was ein Vortest bestätigte. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Auch ein Atemalkoholtest schlug an und zeigte einen Wert von 0,52 Promille. Der Mann musste daraufhin eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben und seinen PKW stehen lassen. Rückfragen bitte an: Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Suhl Pressestelle Julia Kohl Telefon: 03681 32 1503 E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Personenunfall am Bahnübergang

Hofgeismar (Kreis Kassel) (ots) - Ein tragischer Personenunfall ereignete sich am heutigen Tag im Bereich des Bahnübergangs in der Schöneberger Straße in Hofgeismar (Landkreis Kassel). Ersten Ermittlungen zufolge erfasste ein aus Hümme kommender Zug die 78-jährige Frau aus Hofgeismar, trotz eingeleiteter Schnellbremsung. Die leichtsinnige Frau hatte versucht die Gleise zu überqueren. Wie durch ein Wunder wurde die 78-Jährige dabei lediglich gestreift und leicht verletzt. Sie wurde vor Ort notfallmedizinisch versorgt und mit dem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus Hofgeismar gebracht. Niemand verletzt In dem Zug waren zu der Zeit über 100 Reisende, von denen glücklicherweise niemand durch die eingeleitete Schnellbremsung verletzt wurde. Die Ermittlungen vor Ort wurden von der Bundespolizeiinspektion Kassel aufgenommen und dauern bis auf Weiteres an. Der Zugverkehr wurde in dem Bereich bis zum Abschluss der Ermittlungen komplett eingestellt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Ibrahim Aras Telefon: 0561/81616 - 1010 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2